Über uns

Das Wirtschaftsingenieurwesen basiert auf einer inhaltlichen Verzahnung von Wirtschaft und Technik. Das Studium vermittelt Wissen aus den Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften und integriert zugleich die Vermittlung der sogenannten Soft Skills, wie internationale Verhandlungsführung, Konfliktlösung und Teamfähigkeit. Komplexe Anlagen verkaufen, anspruchsvolle Projekte leiten und technische Fragestellungen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten analysieren – das sind typische Aufgaben von Wirtschaftsingenieuren in der heutigen Zeit. Diese interdisziplinär ausgebildeten Generalisten sind von der Industrie stark nachgefragt.


Durch die steigende Komplexität der Unternehmenswelt sind in international tätigen Großunternehmen ebenso wie in kleinen und mittelständischen Unternehmen Entscheider und Führungskräfte gefragt, die neben der Übernahme von spezifischen Fachaufgaben eine integrierende Funktion übernehmen und bei der Steuerung der nationalen aber auch internationalen Geschäfte die ganze Unternehmenseinheit im Blick haben. Kompetenz in Teamführung für die Projektkoordinierung über Fach- und Ländergrenzen hinweg, gewinnt dabei in Zeiten weltumspannender Unternehmensaktivitäten für die Ausbildung eine immer größere Bedeutung.


Der Fakultäten- und Fachbereichstag Wirtschaftsingenieurwesen e.V. sieht seine Aufgabe in erster Linie darin, durch einen regelmäßigen fachlichen Austausch, die hohen Qualitätsstandards  des wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Studiums nach neusten Erkenntnissen weiter auszubauen und den Bekanntheitsgrad des Prädikats „Wirtschaftsingenieur“ auch über die  Grenzen Deutschlands hinaus zu steigern. Die im Zuge des Bologna-Prozesses internationalisierte Hochschullandschaft und die dadurch gesteigerte Mobilität von Studierenden und Absolventen, spiegelt sich im FFBT Wirtschaftsingenieurwesen e.V. wider durch die Aufnahme von Vertretern ausländischer Hochschulen. Die Zusammenarbeit ergänzt dabei nicht nur den fachlichen Austausch, sondern fördert auch die Möglichkeiten deutscher WI-Studierender, Auslandsaufenthalte sinnvoll in ihr Studium zu integrieren. Gemeinsam hat man den Qualifikationsrahmen des Wirtschaftsingenieurwesens auf den Weg gebracht und somit einheitliche Standards für das Gütesiegel „Wirtschaftsingenieur“ etabliert.


Für die nächsten Jahre ist geplant, die internationalen Kontakte weiter auszubauen und die Aufnahme ausländischer Hochschulen in den FFBT Wirtschaftsingenieurwesen e.V. voranzutreiben. Zukünftige Schwerpunktthemen sind darüber hinaus eine systematische Erfassung der Forschungsaktivitäten des Fachgebiets, sowie der Austausch über neuste Erkenntnisse in der Hochschuldidaktik und deren Integration in die Lehre.

 

Mitgliedschaftsantrag

 

   
© 2012 Fakultäten- und Fachbereichstag Wirtschaftsingenieurwesen